Führungskräfteseminare - Zeit zu Reflektion und Austausch - Unternehmensberatung Joachim Pradel

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Führungskräfteseminare - Zeit zu Reflektion und Austausch

Führungskompetenz >
Kompetenzebenen Flipchart
Menschen zu Führen erfordert neben der zugewiesenen formalen Kompetenz unterschiedliche Fähigkeiten in unterschiedlichem Ausmaß: fachliches Knowhow im jeweiligen Arbeitsfeld, die Kenntnis und Beherrschung wichtiger Führungsmethoden und -instrumente sowie persönliche und soziale Kompetenzen. Auf dem Weg aufwärts durch die Unternehmenshierarchien nimmt die Bedeutung der arbeitsfeldfachlichen Kompetenz ab und die Anforderungen an Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Führung von Mitarbeiter/innen und Steuerung von Organisationsebenen steigt; persönliche und soziale Kompetenzen wie Haltung, Wertschätzung, Kreativität oder Entscheidungsfähigkeit dagegen werden von Führungskräften auf allen Unternehmensebenen vorausgesetzt.
 
Die Unternehmensberatung Joachim Pradel bietet Führungskräften ein breites Spektrum an Fortbildungen, Seminaren und Workshops. Wesentlich bei allen Angeboten ist mein Grundverständnis, dass Führung handlungsorientiert und haltungsbasiert ist: motivierende Führung von Mitarbeiter/innen lässt sich nicht rein theoretisch erlernen und erfordert eine positive Haltung mit den daran gebundenen persönlichen Kompetenzen.
Dies bedeutet für meine Schulungstätigkeit, dass theoretisches Hintergrundwissen überwiegend in Impulsen vermittelt wird und die eigene Arbeit und Selbstreflektion der Teilnehmer/innen einen großen Stellenwert bekommt. In den folgenden Beispielen von Seminar- und Workshop-Themen ist die ungefähre Verteilung von theoretischem Wissenserwerb und selbstreflektiven bzw. einübenden Anteilen als Verhältnis angegeben, beispielsweise als 40:60 bei einer Verteilung von 40% Theorie und 60% Übung und Reflektion. 
 
Personalentwicklung (60:40)
Strategische Personalentwicklung baut auf der Analyse bestehender personeller Potenziale und künftiger Anforderungen auf und dient der Absicherung der aktuell und zukünftig erforderlichen personellen Ausstattung und Kompetenz.
Dieser Workshop vermittelt die wesentlichen Grundlagen und Elemente von Personalentwicklung. Er unterstützt dadurch beim Aufbau von Personalentwicklungskonzepten oder fördert die Reflektion und ggf. Verbesserung bestehender Konzeptionen und Modelle.
 
Führungsverhalten und Führungsgrundsätze (50:50)
Grundwerte von Führungs- und Kooperationsbeziehungen, angeleitete Reflektion des eigenen Führungsverhaltens, Bedeutung von Führungsgrundsätzen für die eigene Führungstätigkeit und im Unternehmenskontext (ggf. unter Einbeziehung bestehenden Führungsgrundsätze oder verbunden mit der Entwicklung von Führungsgrundsätzen für das Unternehmen).
 
Führung und Kommunikation (40:60)
Bedeutung und Rahmenbedingungen von unternehmensbezogener Kommunikation, persönliche Grundhaltungen, Arten von Kommunikation im Unternehmen, Gesprächstechniken, Reflektion des eigenen Gesprächsverhaltens mit Videofeedback.
 
Mitarbeitergespräche erfolgreich führen (40:60)
Grundlagen der Kommunikation, Formen der Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern wie z. B. Zielvereinbarungs- und Kritikgespräche, Gesprächsvorbereitung, Gesprächsdurchführung, Selbstreflektion durch Videofeedback.
 
Moderation und Metaplantechnik (30:70)
Grundlagen der Moderationsmethodik, Moderieren von Teamsitzungen, Arbeitsgruppen und Workshops, Übungen und Selbstreflektion.
               
Erfolgreich Präsentieren (30:70)
Präsentationstechniken, Vorbereitung von Präsentationen mit unterschiedlichen Medien, Präsentieren, Selbstreflektion durch Videofeedback.

 
 
Superführungskraft (Pinnwand)
Kompetenzebenen (Flipchart)
Konfliktwege (Flipchart)
Moderation (Pinnwand)
 
 
Beispiele für Workshopergebnisse der Teilnehmer/innen.

 
 
BESONDERE WORKSHOPS nnn

Visionenschmiede“ (25:75)
Die bildhafte Vorstellung des gut funktionierenden Unternehmens ist eine wichtige Grundlage für die Gestaltung von Politik und Strategie, die Wertehaltung und die Ausrichtung der Leistungsprozesse. In der zweitägigen Visionenschmiede geht es um Reflektion der bestehenden, zu entwickelnden oder zu verändernden Vision für das eigene Unternehmen oder den eigenen Arbeitsbereich und um die Umsetzung der Vision in Strategien und Ziele.
 
Was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte?“ (20:80)
Beruflich und privat stehen wir manchmal in Situationen, die eine Entscheidung erfordern, die wir aber trotz aller sachlichen Abwägung von Vor- und Nachteilen nicht treffen können oder wollen. Dieser Workshop mit maximal sechs Teilnehmer/innen basiert auf dem gegenseitigen Austausch zu dieser Problematik und eröffnet Wege, mit schwierigen Entscheidungen umzugehen und dabei auch das Vertrauen in die eigene Intuition zu stärken.
 
Helden, Diebe, Abenteurer“ (10:90)
… bietet eine phantasiebetonende Auseinandersetzung mit Rollen, Handlungsweisen, Teamarbeit, Entscheidungsprozessen, Risikobereitschaft etc.
Dieser Workshop ist grundsätzlich auf zwei Tage mit vier bis sechs Teilnehmer/innen angelegt. Am ersten Tag tauchen die Mitwirkenden in die Welt eines Fantasy-Rollenspiels ein und erleben eine Vielzahl von Abenteuern. (Fantasy-Rollenspiel ist ein gedankliches Spiel, dies ist keine Outdoor-Veranstaltung!) Der zweite Tag dient der Reflektion und Analyse der Geschehnisse im Rollenspiel und der Ableitung von Erkenntnissen und Handlungsoptionen für das alltägliche Agieren als Führungskraft.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü